Husten, Hustensaft

Ein Tipp von Simone:

Zwiebelhonig: Ein leicht selbst herzustellender Hustensaft

zwiebelhonig hustensaft selber machen

Einen Hustensaft selbst zuzubereiten ist sehr schnell und einfach:

indem Du eine Zwiebel in Würfel oder Ringe schneidest und mit etwa 2 Esslöffeln Honig verrührst. Diese Mischung lässt Du mehrere Stunden oder über Nacht ziehen.

Durch den Zucker im Honig wird der Saft der Zwiebel mit all seinen Wirkstoffen und ätherischen Ölen aus den Zellen gelöst und vermischt sich mit dem Honig. Gebe die Lösung durch ein Sieb, damit die Zwiebelstücke entfernt werden.

Nun nehme täglich mehrfach ein bis zwei Esslöffel davon zu Dir.

Du kannst die Mengen Deinem Geschmack auch etwas anpassen. Kleinere Kinder mögen vielleicht den Zwiebelgeschmack nicht so sehr. Dann empfiehlt es sich, die Honigmenge leicht zu erhöhen.

Wenn Du es weniger süß magst, dann gebe mehr Zwiebel hinzu.

Der Zwiebelhonig ist ein Mittel, dass die Wirkungen von zwei potenten Zutaten vereint.

Die Zwiebel enthält Kalium, Vitamin C und B-Vitamine, Antioxidantien und Schwefel- Verbindungen. Sie hat eine antibakterielle Wirkung.

Der Honig enthält viele Antioxidantien, Enzyme, organische Säuren, Pflanzenstoffe (Flavonoide). Damit der größtmögliche Nutzen aus dem Saft gezogen werden kann, ist kaltgeschleuderter Bio- Honig die beste Wahl.

Allerdings sollten dann Kinder unter einem Jahr diesen nicht trinken.

Vereinzelt können sich Sporen des Bakterium Clostridium botulinum im unerhitzten Honig befinden, gegen die Säuglinge noch keine Abwehrmechanismen ausbilden konnten, und so die Gefahr eines Botulismus (einer schweren Lebensmittelvergiftung) besteht.

© by Schley und Jahn, 2021. All Rights Reserved. Built with Typemill.